+49 (0) 69 29 98 67-0 | Email: info(at)melodiederwelt.de

IT's NICE
TO BE INDEPENDENT

Erreichbarkeit in Zeiten von Corona

Zur Eindämmung einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus arbeiten unsere Kollegen und Kolleginnen teilweise im Home-Office.

Demzufolge sind wir telefonisch nicht immer erreichbar und bitten Sie, Ihr Anliegen schriftlich per E-Mail mitzuteilen an info@melodiederwelt.de.

Bitte haben Sie Verständnis für diese präventive Maßnahme und bleiben Sie gesund.

 

Seit 1951 besteht Melodie der Welt als unabhängiges Musik­verlags­unter­nehmen mit zahlreichen nationalen wie internationalen Partnern. Als eine der ersten Adressen für die Administration von Musikverlagsrechten sind wir in verlegerischer Tradition mit modernen Methoden unseren Autoren und Verlagspartnern stets verpflichtet.

Auf diesen Seiten erfahren Sie regelmäßig alle Neuigkeiten aus unserem Hause, zudem können Sie unsere Kataloge einsehen, Lizenzierungen anfragen und sich auf vielfältige Art und Weise über das Wirken von Melodie der Welt informieren.

 

Melodie der Welt

Latest News

HOMEGROWN – Das großartige „verschollene“ Album von NEIL YOUNG

Frankfurt am Main, 01.07.2020

Es ist jetzt endlich erschienen: Neil Youngs Album „Homegrown“ ist in den Offiziellen Deutschen Album Charts gleich auf Position 4 eingestiegen....

„What’s Another Year“ seit 40 Jahren

Frankfurt am Main, 10.06.2020

“What’s Another Year“ war der Song, mit dem sich der Ire Johnny Logan vor vierzig Jahren einen Namen beim Grand Prix Eurovision (heute ESC) machte....

MELODIE DER WELT zieht um

Frankfurt am Main, 18.05.2020

Nach 10 Jahren im „Bienenkorbhaus“ und mehr als einem halben Jahrhundert in der Frankfurter Innenstadt, bezieht MELODIE DER WELT neue Räume im „Gutenberg-Palais“ in der Frankfurter City-West.....

Gino Trovatello in seiner Wohnung tot aufgefunden

Frankfurt am Main, 04.05.2020

Der freischaffende Gitarrist, Sänger, Produzent, Komponist, Arrangeur und Audio Studio Leiter Gino Trovatello wurde nur 58 Jahre alt....

MdW-Titel
in den deutschen Charts

Hinweis:
Rechte können auch nur anteilig bestehen. Dritte Autoren und dritte Verlage können ganze Werke auf Longplayern halten bzw. anteilig beteiligt sein.

Abkürzungen:
OV (Originalverlag), CV (Co-Verlag), SV (Subverlag), AD (Administration)

  • Album Charts

    PLATZVORW.TITELINTERPRETRECHTE
    15. 17La vita è bellaGiovanni ZarrellaAD
    17. 3HorizonsBeyond The BlackCV
    22. 4HomegrownNeil YoungSV
    34. 3020 Jahre DJ Ötzi - Party ohne EndeDJ ÖtziAD
    41. 32Nico SantosNico SantosAD
    87. 74iDMichael Patrick KellySV

  • Single Charts

    PLATZVORW.TITELINTERPRETRECHTE

  • Compilation Charts

    PLATZVORW.TITELINTERPRETRECHTE
    3.REEPop Giganten - Sommer-HitsVarious ArtistsVARIOUS
    7.NEWBääärenstark!!! Sommer 2020Various ArtistsVARIOUS
    8. 4Die Ultimative Chartshow - Die Erfolgreichsten TanVarious ArtistsVARIOUS
    9. 5Schlagerchampions 2020 - Das große Fest der BestenVarious ArtistsVARIOUS
    10. 6Bravo Hits 108Various ArtistsVARIOUS
    15.REESommer BILD 2020Various ArtistsVARIOUS
    16. 11Pop Giganten RockVarious ArtistsVARIOUS
    20. 22Schlager für Alle: Frühjahr/Sommer 2020Various ArtistsVARIOUS
    22. 23Best Of 2020 - FrühlingshitsVarious ArtistsVARIOUS




MDW Synchs

„Das letzte Wort“: Exklusive Netflix-Serie mit Anke Engelke

Frankfurt am Main, 02.07.2020

Die fantastische Comedian, Schauspielerin, Moderatorin und Entertainerin Anke Engelke spielt in der für Netflix von Pantaleon Films produzierten sechsteiligen Serie eine Trauerrednerin, die nach dem Tod ihres Mannes die Kontrolle über ihre Familie und den Glauben an ihren Beruf verliert. In dieser Tragikomödie geht es zu wie im richtigen Leben, überspitzt natürlich.

Warum in dieser neuen Netflix-Originalserie die Vereinshymne des 1. FC Union Berlin (einst legendär eingesungen von Nina Hagen mit dem Titel EISERN UNION, verlegt bei Edition Peacelounge, c/o MELODIE DER WELT) ertönt, das muss man schon selbst bei Netflix sehen, und zwar in Episode 3.

BIST DU EINSAM HEUT NACHT? in „Nightlife“ (Simon Verhoeven)

Frankfurt am Main, 10.06.2020

Im Februar 2020 kam „Nightlife“ mit Elyas M’Barek, Palina Rojinski und Frederick Lau in die Kinos. Ein amüsanter Film, in der das nächtliche Berlin das Thema ist. Von Romantik bis Krimi ist alles dabei.

„Bist du einsam heut‘ Nacht?“ (Are You Lonesome Tonight) von Roy Turk, Lou Handman, in der deutschen Version von Kurt Feltz (anteilig bei Bourne Co., subverlegt bei MELODIE DER WELT), untermalt eine Szene in der Maratonga Bar, die Sunny (P. Rojinski) aufsucht. Alte Pärchen tanzen zum Gesang von Peter Alexander, der die Pop-Ballade 1960 coverte.

„Nightlife“ wurde gleich nach dem ersten Vorführwochenende der umsatzstärkste Film in den deutschen Kinocharts.

 

DEEZER DIR EINS - TV-Werbespot mit MR. VAIN

Frankfurt am Main, 29.04.2020

Seit Oktober 2019 lief der Deezer TV-Werbespot „Abfeiern“, der jetzt noch einmal in die Verlängerung ging. Hierin sieht man einen jungen Mann an einem Baustellen-Zaun, der seinen Kopf im Takt eines Rüttelgeräts schüttelt. Kurz darauf holt er sein Smartphone heraus und tanzt zu dem Euro-Dance-Klassiker „Mr. Vain“ (je 25% Copyright administriert von Melodie der Welt für Get Into Magic und Fenslau Musikverlag).

DIE MUSIFANTEN – In einer kleinen Konditorei

Frankfurt am Main, 18.03.2020

In der „Musifanten“-Mini-Zeichentrickserie, produziert von Ahoi-Film (co-produziert von KIKA und der Sendeanstalt RBB) für das „Sandmännchen“, unternimmt der dicke Zirkuselefant a.D. Opa Günter mit seinem Enkel Charlie musikalische Ausflüge in die 1920er und 1930er Jahre.

„In einer kleinen Konditorei“ singt Opa Günter wehmütig von seiner alten Liebe, mit der er immer in die selbe Konditorei ging. Sein Enkel Charlie interessiert die Geschichte weniger, aber er hat Spaß an dem tollpatschigen Kellner-Pinguin. Der Song, der in dieser liebevoll gestalteten Geschichte zum Besten gegeben wird, ist eine Erfolgsmelodie des Wiener Komponisten Fred Raymond aus dem Jahr 1928. Originalverlegt bei der Edition Scala in Wien, ging das Copyright 1958 in den Musikverlag MELODIE DER WELT über.

Die Premiere von "In einer kleinen Konditorei" der Musifanten im KiKA ist am Freitag, den 20. März 2020 um 09.10 Uhr.

In der Sendung "Sandmann" läuft "In einer kleinen Konditorei" am Freitag, den 29. Mai 2020 in rbb, MDR und KiKA.

HELMUT NEWTON – Dokumentarfilm zum 100. Geburtstag

Frankfurt am Main, 24.01.2020

Der am 31. Oktober 1920 geborene und 2004 in Los Angeles verstorbene Fotograf Helmut Newton ist eine Legende. Der Kosmopolit führte ein Leben wie im Film und dieses erzählt nun der bekannte Regisseur Gero von Boehm in seinem 90-minütigen Kino-Dokumentarfilm „Helmut Newton – The Bad and the Beautiful“.

Helmut Newton wurde vor allem durch seine provokativen Akte bekannt. Schon in den 1950er und 1960er Jahren brach er Tabus. Fotos für bekannte Modemagazine, aber hauptsächlich für die „Vogue“, enthielten eine erotische Bildsprache, die auch Fetischismus und SM mit einbezog. Zudem fotografierte er für den „Playboy“. Nach vielen Jahren als Modefotograf konzentrierte sich Newton ab Ende der 1970er Jahre auf die Aktfotografie. Das machte seine Kunst umstritten und zum Politikum für Feministinnen. Newton war aber ebenso bekannt für seine künstlerischen Portraitfotos. Der Dokumentarfilm steht in der Auswahl für den Deutschen Filmpreis.

Der Song MAKE ME SMILE (COME UP AND SEE ME) von Steve Harley, verlegt bei RAK London und subverlegt bei MELODIE DER WELT, zieht sich durch den Dokumentarfilm, ist zu hören in mehreren Szenen und im Abspann. Es ist ein unvergessener Glamrock-Song von 1975.

Lindenberg! Mach dein Ding

Frankfurt am Main, 27.11.2019

Udo Lindenberg macht sein Ding bis heute und überdauert alle Zeit als Ikone der deutschen Rockgeschichte.

Am 16. Januar 2020 kommt der biographische Spielfilm „Lindenberg! Mach dein Ding“ ins Kino. Er erzählt von Lindenbergs Kindheit im westfälischen Gronau, von seinen Anfängen als Jazz-Schlagzeuger bis hin zu seinem ersten großen Bühnenauftritt im Jahr 1973, wo er seinen Durchbruch erlebte.

Wegbegleiter war die Musik seiner Zeit, wozu auch die Songs „Der lachende Vagabund“ (1957 Frederick Music via WEST TON VERLAG, gesungen von Fred Bertelmann, zu hören aus der Jukebox in einer Kneipenszene in Gronau) und „Judy, I Love You“ von Chris Andrews (1971 MELODIE DER WELT, gesungen von Bata Illic, zu hören in einer Szene in einer Kneipe auf der Hamburger Reeperbahn) zählten.

Media Expert Polen wirbt mit ELOY-Song

Frankfurt am Main, 05.11.2019

Der polnische Elektrofachhändler Media Expert startet eine langfristige Kampagne mit dem Song „Time To Turn“ der deutschen Artrock-Band Eloy. Zu diesem Zweck wurde der Song umgetextet und gecovert.

„Time To Turn“, verlegt bei der Edition Rock-Melody bei MELODIE DER WELT, gehört zu den erfolgreichsten Songs von Frank Bornemann aus den Anfängen der 1980er Jahre. Er wurde in Polen Ende der 80er Jahre von der Rockband Budka Suflera gecovert und ist bis heute populär.

Mein Lotta-Leben

Frankfurt am Main, 29.10.2019

Die Buch-Geschichten rund um die elfjährige Lotta und ihr Chaos-Leben sind sehr beliebt und wurden mit einer eigenen Geschichte dieses Jahr von der Kinderfilm-erfahrenen Regisseurin Neele Leana Vollmar verfilmt.

Der Film wurde im September mit dem Gilde-Filmpreis 2019 vom Verband der Programmkinobetreiber in der Kategorie „Bester Kinderfilm“ ausgezeichnet.

Hierin enthalten ist der „Sonnengruss Remix“ des Songs „Begging“ von Lions Head aka „Iggy“ Uriarte (MELODIE DER WELT, Edition DeTeCe bei MdW und Tanzdichglücklich bei Universal). „Begging“ gehörte zu den meistgeklickten Tracks im Frühjahr 2015.

Der letzte Bulle – vom TV ins Kino

Frankfurt am Main, 28.10.2019

Am 7. November 2019 feiert der Kinofilm „Der letzte Bulle“ Premiere. Henning Baum spielt diesmal seine Paraderolle für die große Leinwand. Erzählt wird die gleiche Geschichte wie in der Krimiserie, die bei Sat1 gesendet wurde, in komprimierter Form. Es geht um einen Polizisten, der 25 Jahre wegen eines Kopfschusses im Koma lag und plötzlich aufwacht. Nicht mehr auf der Höhe der Zeit, kehrt er in den Polizeidienst zurück und arbeitet, abgebrüht und machomäßig, im Stil der alten Schule. Sein Umgang mit den Befindlichkeiten und dem Alltag des 21. Jahrhunderts brachte der Figur bereits im Fernsehen Traumquoten ein.

In einer Szene wird der Song MR. VAIN von Nosie Katzmann, Stephan Zick und Jay Supreme im Radio angespielt, der 1993 ein Nummer-eins-Hit der Band Culture-Beat war, die meistverkaufte Single in Europa wurde und es sogar auf Platz 17 der Billboard Hot 100 schaffte. Das Stück ist verlegt bei den Verlagen Get Into Magic und Fenslau Musikverlag, beide administriert von MELODIE DER WELT, sowie Neue Welt Musikverlag.

Munich was my first love by John Miles

Frankfurt am Main, 11.10.2019

Kaum jemand kennt ihn nicht, den Welthit „Music“ von John Miles aus dem Jahr 1976 (verlegt bei RAK, London, subverlegt bei MELODIE DER WELT). Die Stadtwerke München hatten die Idee, den britischen Sänger und Komponisten zu bitten, seinen Song für sie neu einzusingen mit einer Textänderung: aus Music wurde Munich.

Und tatsächlich war der berühmte Musiker bereit, persönlich zum Mikrophon zu greifen. "Als mich die Stadtwerke München baten, meinen Song 'Music Was My First Love' neu zu vertonen, war es eine leichte Entscheidung, 'Music' durch 'Munich' zu ersetzen. Ich habe es immer geliebt, in München aufzutreten und so eine wunderschöne Stadt zu besuchen. Es gibt so viele interessante Orte – und man kann sich immer eines herzlichen Willkommens sicher sein." (John Miles)

Entstanden ist ein emotionaler Werbespot mit München als Protagonist.

Die Einzelteile der Liebe

Frankfurt am Main, 28.08.2019

Spätestens wenn die Liebe zur Last geworden ist und schließlich in die Brüche geht, ist es Zeit für eine Bestandsaufnahme. In einzelnen Momentaufnahmen zeichnet der Film „Die Einzelteile der Liebe“ das lakonische Porträt einer modernen Familie. Es ist eine ernsthafte Trennungskomödie mit Gesangseinlagen. Produziert wurde der Film von Clemens Köstlin als Studenten-Abschlussfilm für die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin. Der Film hatte Premiere am 12. Februar 2019 auf der Berlinale Sektion Perspektive. Schnell fand sich ein Vertrieb und damit kam der Film am 22. August in die Kinos.

Die Musik zieht sich wie ein roter Faden durch den Film. Und zwar eine ganz bestimmte Art von Musik: alte deutsche Schlager. Sie bilden die Metaebene zur Filmhandlung, einen selbstironischen Kommentar – denn die Filmfiguren singen die Schlager selbst. In einer Szene singt Georg Sophies Baby „Am Golf von Biskaya“ vor. Das war ursprünglich ein Seemannslied „Fahr mich in die Ferne mein blonder Matrose“ von Jakob Pfeil – eine unverwüstliche Melodie aus den 1930er Jahren, verlegt im West Ton Verlag (Verlag bei MdW angeschlossen).

Foto: Sophie (Birte Schnöink) und Georg (Ole Lagerpusch)

Rotkäppchen Nacht der Chöre 2019 mit Michael Patrick Kelly

Frankfurt am Main, 20.08.2019

Die Sektmarke Rotkäppchen-Mumm richtet in diesem Jahr wieder den Wettbewerb „Nacht der Chöre“ aus. Musikproduzent Dieter Falk stellt aus sich bewerbenden SängerInnen einen neuen Chor zusammen und coacht ihn. Das Ziel ist, aus 33 Sängerinnen und Sängern, die noch nie zusammen gesungen haben, innerhalb von nur 24 Stunden eine echte Gemeinschaft zu machen. Der Chor tritt, ebenso wie die drei Gewinner-Chöre, am 30. November 2019 zusammen mit dem erfolgreichen Musiker Michael Patrick Kelly auf und singen seine Songs, u.a.

iD

Lyrics and Music: Michael Patrick Kelly & Clayton Damoy Morrison

© CLAYBEAT MUSIC PUBLISHING (SP: Wixen Music UK Ltd.)

MELODIE DER WELT GmbH & Co. KG, Frankfurt/Main

(55 % Copyright)

Michael Patrick Kelly ist 2019 Pate der Rotkäppchen Nacht der Chöre. Das Abschlusskonzert findet auf der Bühne des Lichthofes der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg (Unstrut) statt.

Promi Big Brother 2019

Frankfurt am Main, 16.08.2019

Der sommerliche Prominenten-Rummel geht am 09.08.2019 wieder los und Sat.1 geht vorab mit einem Trailer an den Start. Man sieht glitzernde Spielbuden, Fahrgeschäfte und Fressbuden sowie Puppen, die vielleicht etwas mit den Promis zu tun haben, die diesmal dabei sein werden. Musikalisch umrahmt wird der Spot mit dem Song „Moviestar“ von Harpo (RAK Publ., London, subverlegt bei MdW).

Club der roten Bänder - Wie alles begann
© Universum Film, 2019

Frankfurt am Main, 11.04.2019

Die Geschichte von Leo, Jonas, Emma, Alex, Toni und Hugo hat ein Millionenpublikum berührt. Nach dem einzigartigen Erfolg der VOX-Serie können Fans sie jetzt im Kino wiedersehen: Im Film, der ebenso wie die Serie auf den Erlebnissen von Albert Espinosa beruht, erfahren wir, was vor dem Beginn der ersten Staffel geschah.

Nachdenklich, humorvoll und warmherzig erzählt der Film die Geschichten der sechs Hauptfiguren, die in einer großen Freundschaft enden: Dem CLUB DER ROTEN BÄNDER.

Wir freuen uns, dass in einer Szene unser Subverlagswerk VULTURES, interpretiert von Jeremy Loops, verwendet wurde (RAK Publ. u.a.).

Ikarus. Die Legende von Mietek Kosz

Frankfurt am Main, 22.03.2019

IKARUS ist ein Biopic über Mieczysław "Mietek" Kosz, einem polnischen Jazzmusiker, der schon sehr früh erblindete. Leider wurde seine glänzende Karriere jäh beendet: Kosz starb im Alter von nur 29 Jahren im Jahr 1973, geplagt von Dämonen und Einsamkeit.

Der Song HOTTA CHOCOLOTTA von Vic Mizzy und Milton Drake (subverlegt von H/B Webman / Musikverlag JOHANN MICHEL) wird in vier verschiedenen Szenen gespielt, manchmal auf einer Harmonika, manchmal auf dem Klavier, aber immer mit großer Leidenschaft.
 
Der Film soll Ende des Jahres erscheinen.

(C) Foto: Krakowskie Biuro Festiwalowe, Next Film, Sielsia Film, Canal+ Polska, Mazowiecki Fundusz Filmowy, Poslki Instytut Sztuki Rimowei, Telewizja Polska

 

The Real Ghostbusters von PLAYMOBIL kehren zurück

Frankfurt am Main, 15.03.2019

Anlässlich des 35jährigen Jubiläums des Films „Ghostbusters" bringt PLAYMOBIL ein Remake des Intros samt Figuren und Original-Song zur Kult-Serie „The Real Ghostbusters" aus dem Jahr 1986 im Playmobil Style heraus. Die Serie basierte auf der Spielfilmvorlage von 1984. Das Titellied von Ray Parker Jr. ( © Raydiola Music, subverlegt bei MELODIE DER WELT, sowie EMI) erhielt 1985 einen Grammy.

Familienkomödie: TANGO SHALOM

Frankfurt am Main, 14.02.2019

Joel Zwick, Regisseur von „My Big Fat Greek Wedding", produziert eine neue Komödie mit einer wunderbaren Message über Toleranz und Liebe. Die Stars des Films sind u.a. Renee Taylor aus der TV-Show „Die Nanny", der Emmy-Gewinner Joseph Bologna und Lainie Kazan aus „My Big Fat Greek Wedding". In TANGO SHALOM geht es um einen Rabbi und Amateurtänzer, der die hebräische Schule seiner Gemeinde in Brooklyn vor dem Bankrott retten möchte. Zu diesem Zweck überlegt er, zusammen mit einer hübschen Tango-Tänzerin, an einem TV-Tango-Wettbewerb teilzunehmen. Jedoch darf Moshe aufgrund seiner religiösen Überzeugung keine fremde Frau berühren und das bringt ihn mit seiner Ehefrau, seiner Familie und dem Großrabbiner in Konflikt. Der Film befindet sich derzeit in der Postproduktion und soll bald erscheinen. Hierin wird der Song PAPA CHAJES der Amsterdam Klezmer Band (© Edition Essay, c/o MELODIE DER WELT) zu hören sein.

Der Goldene Handschuh

Frankfurt am Main, 30.01.2019
 
Der international renommierte Regisseur Fatih Akin stellt seinen neuen Film „Der Goldene Handschuh" im Februar auf der Berlinale vor. Es ist eine Art Horrorfilm über den Frauenmörder Fritz Honka aus dem Hamburger Kiezmilieu der 1970er Jahre. Die Reeperbahn-Kneipe „Der Goldene Handschuh" spielt in der Geschichte eine zentrale Rolle und aus der Jukebox erklingen Songs aus jenen Jahren, wie unsere Verlagstitel „Das Herz von St. Pauli" (Michael Jary Produktion, J. Michel) und „Schwarze Madonna" (Melodie der Welt).

Biopic „Der Junge muss an die frische Luft"

Frankfurt am Main, 01.12.2018
 
Gleich zwei Songs aus angeschlossenen Verlagen von MELODIE DER WELT werden in dem Film verwendet, der auf Hape Kerkelings gleichnamigen autobiographischem Bestseller beruht: TRIZONESIEN-SONG (Karl Berbuer) und AM ROSENMONTAG BIN ICH GEBOREN (Charlie Niessen/Franz Rüger).

The Best im McDonald's Danke Spot

Frankfurt am Main, 01.11.2018
 
McDonald's zeigt in seinem Social Media-Spot jemanden aus der Führungsetage, der eine/n MitarbeiterIn mit dem Singen von „The Best" (Chapman/Knight) in einer Art von Flashmob belobigt und auf diese Weise Danke sagt.

Kino-Film „Werk ohne Autor"

Frankfurt am Main, 01.11.2018

Der deutsche Kinofilm „Werk ohne Autor" feierte im September 2018 im Rahmen der 75. Internationalen Filmfestspiele von Venedig seine Premiere. Regie führte Oscar®-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck. Das bei MELODIE DER WELT verlegte Lied „Tausend Mandolinen sollen heut' erklingen", 1954 geschrieben von dem Textdichter Walter Brandin, mit der Musik von Willy Mattes und gesungen von Vico Torriani, ist in vier Szenen zu hören. „Werk ohne Autor" wurde als deutscher Beitrag für die Oscarverleihung 2019 in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film" ausgewählt und kam am 3. Oktober 2018 in die deutschen Kinos.

SO VIEL ZEIT - Verfilmung des Romans von Kultautor Frank Goosen

Frankfurt am Main, 01.10.2018


"So viel Zeit" ist eine Geschichte, die im Ruhrgebiet spielt. Ihre Charaktere leben von einer liebenswerten Mischung aus harter Schale und weichem Kern. Der Film mit Jan Josef Liefers, Jürgen Vogel, Matthias Bundschuh, Ritchie Müller und Armin Rohde ist brutal, witzig und traurig zugleich und hält das sensible Gleichgewicht zwischen Spaß und Ernsthaftigkeit. MAKE ME SMILE von Steve Harley (© 1975 by TRIGRAM, c/o RAK PUBLISHING Ltd., Subverlag MELODIE DER WELT) beschreibt Harleys Gefühle nach der Trennung seiner Band und passt somit bestens in das Konzept des Films. gel.

Everlasting Love im kinder Riegel TV-Spot

Frankfurt am Main, 01.08.2018
 
Das Lied aus der kinder Riegel Werbung mit dem Spot-Titel „Macken" ist eine Cover-Version von „Everlasting Love". Schon seit Jahren erzählt Ferrero die Geschichte der Liebesbeziehung von Milky und Schoki. Diesmal geht es um die kleinen Macken, die sich bei einem Paar im Laufe der Zeit einschleichen.

Video mit freundlicher Genehmigung von Ferrero.
Der Vorname - Film nach dem Theaterstück "Le Prénom" von de La Patellière und Delaporte

Frankfurt am Main, 01.10.2018

Sönke Wortmann zeigt in seinem Remake der französischen Komödie zwei Paare und einen Single, die sich zu einem gemütlichen Abendessen treffen. Thomas (Florian David Fitz) und seine Frau Elisabeth (Janina Uhse) erwarten ein Kind und im Scherz verrät dieser seinem Freund Stephan (Christoph Maria Herbst), dass sie den Sprössling „Adolf" nennen werden. Dieser Scherz setzt einen Abend der Konflikte in Gang. MAKE ME SMILE von Steve Harley (© 1975 by TRIGRAM, c/o RAK PUBLISHING Ltd., Subverlag MELODIE DER WELT) untermalt die letzte Szene.
 

MELODIE DER WELT GmbH & Co. KG
An der Dammheide 10
60486 Frankfurt am Main
Germany

Tel.: +49 (0) 69 299 867-0
Fax: +49 (0) 69 299 867-10

Webdesign by Drela GmbH - SEO & Webdesign Agentur

Copyright © Melodie der Welt GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

MELODIE DER WELT

MELODIE DER WELT GmbH & Co. KG.
An der Dammheide 10
60486 Frankfurt am Main
Germany

Tel. +49 (0) 69-29 98 67-0
Fax: +49 (0) 69-29 98 67-10
info(at)melodiederwelt.de

Managing Director
Pamela Georgi
p.georgi(at)melodiederwelt.de

Kontakt